Ein Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheid

Das gerichtliche Mahnverfahren

3 Tipps für erfolgreiches Mahnen

Gläubiger Tipps

Notieren Sie sich bereits bei der Auftragsannahme so viele Daten Ihres Kunden, wie möglich. Z. B.: sämtliche Telefonnummern, Wohn­ und Geschäftsanschrift, Arbeitgeber, Kontoverbindung. Mit diesen Daten ist die Realisierung Ihrer Forderung wesentlich leichter, denn wir können den Schuldner über alle möglichen Kanäle erreichen und erhalten Hinweise für verschiedene Pfändungsmöglichkeiten im Rahmen der Vollstreckung (Gehaltspfändung, Kontopfändung etc.) Wenn Ihnen ein Kunde Ihre Rechnung nicht bezahlt, überlegen Sie doch einfach mal, von wem bekommt Ihr Kunde noch Geld? Der Schuldner Ihres Kunden ist der so genannte Drittschuldner. Die Forderung, die Ihr Kunde an den Drittschuldner hat, kann gepfändet werden und damit kann Ihre Forderung befriedigt werden.